Innenausbau

Der Innenausbau beginnt sofort nach der Hauserrichtung. Dabei kommen die Vorteile des Fertigbaus zum Tragen: Alles kommt aus einer Hand und wird durch Fachkräfte erledigt.

Innenausbau durch geschultes Fachpersonal

Zum Innenausbau gehören die Installation der Elektrotechnik, die Verlegung von Kabeln und Anschlüssen, von Bekleidungen und Belägen von Fußboden, Wänden und Decken, der Estrich, Treppen und Geländer. Von Maler- und Tapeziererarbeiten über das Fliesenlegen bis zu Schreinerarbeiten für Innentüren und Einbaumöbel werden alle Leistungen von geschultem Fachpersonal erbracht.

Fachleute montieren die Haustechnik, alle Arbeiten und Installationen zu Heizungssystem, Wasser-, Kanal- und Gasanschlüssen übernehmen Spezialisten. Während des Innenausbaus stehen der Polier als ständiger Ansprechpartner im Gebäude und der Bauleiter als Koordinator dem Bauherrn zur Verfügung. Der Innenausbau eines Fertighauses beginnt unmittelbar nach der Hauserrichtung. Er ist weit im Voraus planbar - terminlich und organisatorisch. Die benötigten Ausstattungsgegenstände von Schaltern bis hin zu Einbaumöbeln werden nach der Bestellung in der Bemusterung rechtzeitig geordert.

Innenausbau eines Fertighauses

Gerade beim Innenausbau kommen die Vorteile des Fertigbaus zum Tragen: Alles kommt aus einer Hand. Die verschiedenen Gewerke werden vom Bauleiter koordiniert. Oft werden alle Gewerke von unternehmenseigenen Ausbau-Trupps geleistet. Das sichert die Arbeitsqualität, Terminabstimmungen gelingen und die einzelnen Arbeitsschritte verlaufen abgestimmt.

Die benötigten Ausstattungsgegenstände von Schaltern bis hin zu Einbaumöbeln werden nach der Bestellung in der Bemusterung rechtzeitig geordert. Beim Innenausbau können die Bauherren je nach Wunsch auch selbst Eigenleistungen einbringen und so Geld beim Hausbau sparen.