Technik im Haus

Im Zeichen von Energieeffizienz und Komfort

Clever und ökologisch: Kostenlose Umweltenergie mehrfach nutzen.

Die Sonne liefert unbegrenzt Energie, die wir in Form von Strom und Wärme schöpfen können:

Mit der Luft-Wasser-Wärmepumpe heizen

Die Außenluft, unbegrenzt verfügbar, hat selbst im Winter genügend Energie, um euer FischerHaus zu beheizen. Mit Hilfe der Luft-Wasser-Wärmepumpe bringen wir diese Energie aus der Außenluft auf ein molliges Temperaturniveau. Seriemäßig erhalten Sie in Ihrem FischerHaus eine Wärmepumpe als Innenausstattung der Firma Viessmann.

Kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung.

Aufgrund der luftdichten Hülle versorgt die Wohnraumlüftung von Zehnder euer FischerHaus permanent mit frischer Luft. Dabei wird die Energie aus der Raumluft bis zu 95 % zurückgewonnen und damit die zugeführte Frischluft erwärmt.

Strom erzeugen und speichern.

Die Sonne ist ein unbegrenzter Energielieferant. Mit der Photovoltaikanlage erzeugen wir daraus mehr Strom, als euer FischerHaus für Heizen, Lüften, Warmwasser, Hausgeräte und Licht benötigt. Für sonnenarme Stunden wird Strom im Speicher auf Vorrat bereitgehalten.

Komfort und Effizienz durch moderne Haustechnik

 

Hausautomation – intelligent und zukunftssicher wohnen

Das intelligente Haus: Es denkt mit, berücksichtigt Jahreszeit und Witterung, bietet höchsten Komfort und hilft euch, euch in eurem Zuhause noch sicherer zu fühlen. 

Ein Smart Home ist in mehr als einer Hinsicht eine smarte Entscheidung: Intelligente Technologie macht ein Fertighaus nicht nur zukunftssicher – es nimmt einem auch Tag für Tag zahlreiche Hangriffe und Entscheidungen ab und schafft so mehr Zeit für die wichtigen Dinge im Leben. Und das intelligente Haus sorgt immer für das richtige Umfeld, egal ob beim Entspannen oder beim Arbeiten.

Mehr Zeit zum Leben

Wenn draußen trübe Novemberstimmung herrscht, schafft ein Klick im ganzen Haus das richtige Wohlfühl-Licht. Und wenn es für den Nachwuchs schon Zeit fürs Bett ist, regelt sich das Licht im Kinderzimmer auf das „Einschlaf-Minimum“ herunter. Die automatische Lüftung sorgt für angenehmes Raumklima, egal wie heiß es im Sommer wird. Und wer nach einem langen Arbeitstag im tiefen Winter nach Hause kommt, freut sich, wenn daheim die Heizung schon angesprungen ist, am Eingang das Licht brennt, im Haus die Lieblingsmusik läuft und in der Küche ein frisch gebrühter Kaffee wartet.

Haustechnik, die intelligent miteinander kommuniziert, kann noch mehr: Wird das Fenster zum Lüften geöffnet, regelt sich die Heizung von selbst herunter, um Energie zu sparen. Erzeugt eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach Solarstrom, regelt die Anlage anforderungsgerecht, ob er im Haus verbraucht oder ins Stromnetz eingespeist wird: Waschmaschine, Trockner oder Geschirrspüler springen dann an, wenn die Sonne scheint, und laufen zum Nulltarif.

Die Möglichkeiten eines vernetzten Smart-Home-Systems sind schier grenzenlos – die Spanne reicht von Sensoren an Türen, Fenstern und Rollläden über eine automatisierte Lüftungsanlage, Temperatursteuerung und Sicherheitstechnik bis hin zu individuell programmierbaren Unterhaltungsmedien und Haushaltsgeräten. Das Haus wacht Tag und Nacht und schlägt Alarm bei Rauch und Feuer, bei austretendem Wasser, oder wenn sich jemand unbefugt nähert.

Je nach Situation und Stimmung können die Bewohner alle Einstellungen schnell und einfach vornehmen – und das nicht nur von zuhause aus, sondern auch von unterwegs. Dank passender Smartphone-App lassen sich Alarmanlage, Lautsprecher, Heizung oder Licht aus der Ferne steuern.

Alle wichtigen Funktionen mit einem Klick einstellen: Das Smart Home macht es möglich.

Infografik Hausautomation: Das intelligente Haus

Fenster schließen
Links zu unseren Social-Media-Kanälen: