Häuser bauen und Klima schützen im Grünen

FischerHaus erhält im Landkreis Schwandorf Zukunftspreis in der Kategorie Umwelt – „Integrales Konzept“ aus Standort, Produktion, Werkstoff und Dämm-Eigenschaften

Bodenwöhr, Lkrs. Schwandorf. In innovativer Weise produziert FischerHaus an einem grünen Standort sehr individuelle Holzhäuser, die bei aller Einzigartigkeit auch Gemeinsamkeiten aufweisen: Sie erfüllen Bauherren-Träume und entlasten unser Klima. Nachhaltig. Dafür gab es für FischerHaus nun im Landkreis Schwandorf den Zukunftspreis in der Kategorie „Umwelt“. Der Familienbetrieb setzte sich dabei gegen eine ganze Reihe großer und namhafter Unternehmen durch.

Professor Dr.-Ing. Markus Brautsch von der OTH Amberg-Weiden, der ein Buch unter dem Titel „Eine vergleichende Gesamtenergiebilanz für Photovoltaik-Module und Pflanzenöl-Blockheizkraftwerke“ veröffentlichte, lobte bei der Preisverleihung den „integralen Ansatz“, mit dem FischerHaus den Themen Umwelt und Klimaschutz begegnet.

So baut das Unternehmen Häuser aus Holz. Das ist nicht nur gut fürs Wohnklima, sondern entzieht auch der Atmosphäre jährlich rund 4000 Tonnen CO2 dauerhaft. Die Bäume stammen aus Deutschland, um durch kurze Wege weitere Emissionen zu sparen. Für jeden gefällten Baum wird über das Projekt „Plant for the Planet“ wieder einer gepflanzt. Die hohen Dämmwerte der Häuser schonen dazu die Geldbeutel der Hausbesitzer sowie das Klima.

FischerHaus lebt diesen Ansatz ganzheitlich. Die 912 kW/p-Photovoltaik-Anlage und das angebundene Wasserkraftwerk erzeugen mehr als doppelt so viel Strom, als Produktion und Verwaltung benötigen – der Überschuss geht als grüne Energie ins Netz. Leise Elektrostapler, Lärmschutz und die LED-Hallenbeleuchtung sorgen für ein gutes Gewissen.

Kaum zu glauben, dass in direkter Nachbarschaft zu einem Holzbaubetrieb – FischerHaus baut im Jahr immerhin an die 140 Häuser – ein kleiner, grüner Park die Besucher des Werkes und die Spaziergänger in der Ortsmitte am Firmenstandort Bodenwöhr bezaubert. Die „FischerHaus-Gärten“ locken mit einem hohen Maß an Aufenthaltsqualität. Für Kinder gibt es ein Erlebnis-Kunstwerk und für öffentliche Veranstaltungen sogar ein kleines Amphi-Theater namens „Atrium“. Insektenhotel, Obstwiesen, Blühflächen und kostenfreie Parkplätze stillen die Bedürfnisse von Mensch und Natur gleichermaßen.

Wie zukünftige Baupaare hohe staatliche Förderungen bekommen können, wie ein Haus mehr Strom produziert als seine Bewohner verbrauchen und welche weiteren Ideen es im pfiffigen Klima-Kosmos von FischerHaus gibt, erfährt man persönlich vor Ort in Bodenwöhr oder auf www.fischerhaus.de

Infos zum Umweltkonzept unter:
https://fischerhaus.de/ueber-fischerhaus/nachhaltig-fuer-unser-klima/

  • Andreas Haberl - Kaufmännischer Leiter / Sascha Kübrich - Technischer Leiter / Barbara Fuchs - Geschäftsführung / Markus Leppin - Technische Geschäftsführung

  • Gewinner des Zukunftspreises in der Kategorie Unternehmen

  • Wir erzeugen unseren notwendigen Betriebstrom zur Produktion unserer FischerHäuser zu 100 % selbst.

  • Luftaufnahme des FischerHaus-Geländes in der Ortsmitte von Bodenwöhr.

Fenster schließen
Links zu unseren Social-Media-Kanälen: